Feuchte Mauern mit Putzabplatzungen
Feuchte Mauern mit Putzabplatzungen

Der Keller muffelt, nichts kann lagern, alles stinkt!

Als erstes muß die Ursache der Geruchsbildung analysiert und behoben werden.

Fooging Aerosolnebel

Der Begriff „Fogging“ bezeichnet ein Verfahren bei dem mit speziellen Geräten, sogenannten Foggern, aus einem Wirkstoff ein sehr feiner Aerosolnebel erzeugt wird. Dieses Verfahren wird mit großem Erfolg in der Geruchsneutralisation und auch zur Schimmelsanierung eingesetzt.
 

Die äußerst feinen Aerosol-Tröpfchen verteilen sich weiträumig in der Raumluft, schweben sehr lange und erreichen auch schwer zugängliche Winkel.
 

Die Fogging Technik ist damit nahezu unschlagbar, wenn ein großflächiger Schaden zu sanieren ist und wenn Hohlräume, Dämmschichten oder poröse Materialien betroffen sind.
 

In der Praxis werden die betroffenen Räume komplett mit Aerosol eingenebelt. Der Nebel sollte möglichst 12 Stunden im Raum verbleiben. Im Anschluss an das Fogging, können die Räume, nach gründlicher Lüftung, direkt wieder genutzt werden.

Ozonisierung

Wann und wo wird Ozon angewendet?

Ozon wird angewendet um den Geruch von Feuer, Rauch, Tabak, Bakterien, Chemkalien und anderen organischen Geruchsquellen zu vernichten.


Was bewirkt Ozon?

Es wird kein Geruch zugedeckt, weder mit Chemikalien, Parfüm oder Zusätzen, die in die Luft gesprüht werden. Gerüche durch Feuer- und Brandschäden, Abfallgase und alle Gerüche organischen Ursprungs werden komplett zerstört. Wird dem ozonisierten Raum Frischluft zugeführt, entwickelt sich das Ozon nach kurzer Zeit in seine normale Sauerstoffform zurück.


So arbeitet Ozon

Ein Ozongerät produziert Ozon, ein wirkungsvolles oxydierendes Gas, welches die Geruchsmoleküle auseinanderbricht und sie in Wasserdampf und andere geruch- und harmlose Gase umsetzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Schaller Baumanagement Mauerentfeuchtung

Anrufen

E-Mail